Geschichtliches zum Stom & der Elektrizität

Bewegen sich Elektronen und Ionen in einem leitenden Metallgegenstand in eine bestimmte Richtung, so entsteht dabei Elektrizität. Weiterhin bezeichnet man Strom auch als Stromstärke, die sich aus der fließenden Ladung pro Zeit zusammensetzt. Sobald ein Stromkreis geschlossen und ein ständiger Stromfluss durch eine fortwährende Elektronenbewegung gewährleistet ist, wird Strom erzeugt. Verbildlicht ist Strom eine stetig bewegte Ladung. Ladung wiederum ist bewegungsloser Strom, der durch eine Inbalance von positiven und negativen Teilchen entsteht.

Strom wurde erstmals im Jahr 600 v.Chr. entdeckt. Das geschah, als der griechische Philosoph Thales von Milet Bernstein an einem Tierfell rieb, welches daraufhin Stroh und einige Federn anzog. Ziemlich genau eintausend Jahre später experimentierte der Brite William Gilbert an Bernsteinen mit dem Ziel, Elektrizität zu erzeugen. Seine Theorien wurden zur Vorlage aller späteren Forschungen, die sich mit Elektrizität befassten. Der deutsche Physiker Otto von Guericke machte es sich 1672 erfolgreich zur Aufgabe, das erste technische Gerät zur Erzeugung von Strom zu bauen. Allerdings fand Elektrizität erst im 19. Jahrhundert im Zuge der Industrialisierung für technische Geräte Verwendung, vor allem in für Dampfturbinen. 1826 wurde das Ohmsche Gesetz entdeckt, benannt nach seinem Begründer Georg S. Ohm, einem Physiker aus Deutschland.

Die Größen Spannung, Widerstand und Stromstärke können seitdem auf Grund der Formel „Widerstand mal Stromstärke ist gleich Spannung“ berechnet werden. 1831 kam der britische Wissenschaftler Michael Faraday dem Geheimnis der elektromagnetischen Induktion auf die Spur. Er fand heraus, dass dabei sich in Bewegung befindende Magneten Elektrizität produzieren. Doch damit fand die Erfolgsgeschichte der Elektrizität noch lange nicht ihr Ende – ganz im Gegenteil. 1866 baute der berühmte Ingenieur Siemens den ersten Dynamo. Elf Jahre später optimierte Edison die Glühlampe und konstruierte und baute er weitere fünf Jahre später Kraftwerke, um Elektrizität allen Bürgern zugänglich zu machen.